Startseite Fotogalerie Suchergebnisse

Fotogalerie

Fotos Turpan .Xinjiang

Turpan wird auch als "Feuerland" genannt, liegt im größten Becken Chinas "Turfan Becken". Die Stadt zählt 600000 Einwohner, darunter sind 70% Uiguren .Dank des günstigen Klimas können hier viele Obstbäume gut wachsen. Deshalb wird Turfan als "Heimat des Obsts" bezeichnet.

Astana-Karakhoja alte Gräber  ( Astana-Karakhoja Mu ) »

Astana-Karakhoja alte Gräber
( 3 ) Photos

In einem grossen Feld von 10 qkm in Astana-Karakhoja verstreuen sich über 500 alte Gräber vom 2. Jh. bis zum 10. Jh. Die Fresken in den Gräbern sind lebensechte Darstellung der damaligen Alltagsszenen. Dank der Trockenheit deses Gebiets können die Leichen sehr gut erhalten bleiben. Eine 1.9 m grosse Mumie ist der attraktiveste Fund dieser Ausgrabung.

Ruinenstadt Gaochang  ( Gaochang ) »

Ruinenstadt Gaochang
( 11 ) Photos

Die Ruinenstadt Gaochang wurde im 2. Jh. vor Christus als ein Garnison der Han-Dynastie gegründet. Im 5. Jh. erklärte sie ihre Selbstständigkeit unter den teils turkstämmigen Herrschern. Im 7. Jh. eroberte der Tang-Kaiser Taizong sie vom letzten unabhängigen Herrscher zurück. In ihrer Blütezeit hatte sie 30000 Einwohner. Um 1300 wurde die Stadt nach 40jährigen Kämpfen , bei denen die Bewässerungsanlagen zerstört wurden, aufgegeben.

Weintraubengraben  ( Putaogou ) »

Weintraubengraben
( 5 ) Photos

Der Weintraubengraben ist ein über 15 qkm grosses Weinanbaugebiet, liegt ca 10 km von Turfan, 300 m über Meeresspiegel. Es werden hier 13 verschiedene Arten Trauben angebaut. Die Erntezeit dauert vom Ende April bis Oktober.

Ruinenstadt Jiaohe  ( Jiaohe ) »

Ruinenstadt Jiaohe
( 5 ) Photos

Die Ruinenstadt Jiaohe liegt auf einem Plateau, einer natürlichen Befestigung zwischen zwei Flußläufen. Die Stadt wurde im 2. Jh. vor Christus während der Han-Dynastie gegründet. Bis zum 5. Jh. war sie Zentrum eines Königreiches. Kriege und Wassermangel um 1230 liessen sie verfallen.

Karez Bewässerungssystem  ( Kan Er Jing ) »

Karez Bewässerungssystem
( 3 ) Photos

Kan Er Jing (Persisch: Karez) ist ein besonderes unterirdisches Brunnensystem zur Bewässerung auf dem Gebiet der Stadt Turfan. Es handelt sich um die waagerecht in den Berg gegrabenen Schächte bzw. horizontalen Brunnen. Durch sie wird das Schmelzwasser aus den Bergen in unterirdischen Kanälen vor Verdunstung geschützt in die Oasen geleitet.Die Tiefe eines Brunnens beträgt bis zu 70 m und die Länge eines unterirdischen Kanals rund 10 km. Die Kanäle des Bewässerungssystems von Turfan besitzen eine Gesamtlänge von ca. 5000 km.

Emin Minarett  ( E Min Ta ) »

Emin Minarett
( 2 ) Photos

Emin Minarett, auch Su Gong Ta genannt, wurde 1778 vom König Turfans Emin auf eigene Kosten erbaut, um sich für die Gnade des Qing-Kaisers zu bedanken. Das Minarett ist 37 m hoch, wird mit muslimischen Oramenten und Motiven verziert.

Mehr über Tourismus in Turpan