Wuhan Sehenswert

Wuhan, die Hauptstadt der Provinz Hubei, ist eine der größten Städte dem Yangtse-Fluss entlang in China. Die Stadt liegt an der Mündung des Han-Flusses in den Yangtse und bedeckt eine Fläche von 8.467qkm. Die meisten der Bevölkerung sind Han Chinesen, außerdem leben hier auch Hui, Manchu, Miao, Tujia, Mongolen und viele andere Nationalitäten in Wuhan. Als ein wichtiger Binnenhafen war Wuhan ein Zentrum von Kommerz, Finanzen, Wissenschaft, Erziehung und Information in der Mitte Chinas für hunderte von Jahren. Die Stadt hat auch eine glorreiche revolutionelle Tradition: die Revolution des Jahres 1911 hatte in der Stadt stattgefunden.

 

Wuhan verfügt über eine zahlreiche natürliche Anziehungspunkte für eine Reise. Berge, Flüsse und Seen in und rund um um die Stadt. Der Ost-See und der Yangtze-Fluss sind ein Muss für die Besucher. Wuhan hat auch umfangreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten: Den Guiyuan-Buddhist-Tempel, den Gelber-Kranich-Turm und das Hubei-Provinzmuseum.

Guiyuan Tempel

 

Guiyuan TempelGuiyuan Tempel, der an der Cuiwei Strasse ist, hat eine ausgezeichnete Architektur, wunderschöne Skulptur und eine umfangreiche Ausstellung von Buddhismus. Der Tempel war original in 1658 von zwei Mönche namens Baiguang und Zhufeng gespendet. Sie arbeiteten als Heilkundigen in der Stadt für viele Jahre, um ihnen zu danken sammelten die locale Leute Geld und laßen denGuiyuan Tempel umbauen. Jetzt hat der Tempel eine Fläche von mehr als 20,000 qm. Die Hauptstrukturen sind Mahavira Halle, Arhat Halle und Sutra Kollectionspavilion.

 

Mahavira Halle (Daxiongbaodian) ist die Haupthalle des Tempels. Die Skulpture von Sakyamuni und seine Schüler sind in der Halle geopfert. Diese Skulpture sind schon über drei Hunderte Jahre gebaut. Die Arhat Halle ist ein Höhepunkt des Tempels. In der Halle sind 500 Skulpturen von Arhats ausgestellt. Die Gesichtszüge und Gestaltungen sind total verschiedlich. Die sind sitzend, stehend, lehsend, glücklich und böse, usw. Die Sutra Kollectionspavilion war original in 1669 gebaut und dann verbrannt beim Krieg. In 1997 war diese neue Pavilion auf der Grundlage wiedergebaut.


 

Hubei Provinz Museum

 

Hubei Provinz MuseumDas Provinz Museum befindet sich neben dem wunderschönen Ost Seel und war in 1953 fertig gebaut. Die Ausstellungsfläche des Museums beträgt 2,400 qm. In dem Museum sind ein großes Musikinstrument aus Bronze und Lackwaren und die anderen Kulturgegenstände ausgestellt.

 

In 1978 war ein Grab aus der frühen Streitenden Reiche Zeit (475-221 v.Chr.) entdeckt in der Stadt Sui von Provinz Hubei. Mehr als 15,000 Gragbeigaben waren ausgegraben aus dem Grab, z.B. die rituale Bronzegefesse, Musikinstrument, Waffen, Lackwaren usw.Von denen sind die 65 Stück Bronzeglocken am bekanntesten. Die großte Glocke ist 153.4 cm mit Gewicht von 203.6 kg. zwar sind die Glocken unterirdisch begraben für mehr als 2,000 Jahre, und mit dem können die Glocken heute noch die Musik gespielt werden! Die Bronze Zun und Pan, die auch in dem Grab gefunden sind, sind auch unglaubig. die Zun und Pan sind Weingefesse. Das Eis kann in den Pan legen, um den Wein abzukühlen. Damals konnten die Leute die kühle Getrinke auskosten! Es gibt in dem Museum noch viele schöne und tolle Sache zu besichtigen.


In dem Museum sind 16 Stück Kulturgegenstände in nationale Klasse und 645 Stück Kulturgegen- stände in erste Klasse ausgestellt.

 

Der Gelbe Kranich Turm

 

Der Gelbe Kranich TurmAls eine der drei bekannte Türme bei dem Yangtze Fluß, war der Gelbe Kranich Turm in Wuhan original in der Drei Reiche Zeit (220-280) für militärisches Ziel auf dem Schildkröte Hüel gebaut. In den kommenden Thausenden Jahren war der Turm mehr mals verbrannt und gebaut, Als ein Platz für Dichter and Literator in der Tang Dynastie (618-907) waren hier sehr häufig die Partie und festfeier stattgefunden, viele schöne Erzählungen und Geschichten über den Gelben Kranich Turm sind bekannt den Chinesen. in 1981 war der Turm aus Zementen wiedergebaut.

 

Eine Legend sagt, einmal ein netter junger Mann namens Xin trieb ein Wirthaus in der Nähe des Schildkröte Hügels, worauf der Turm sich befand, und das Geschäft war schlecht. Eines Tages kam ein alter Mann und wollte etwas essen, nachdem Essen wollte er auch für paar Tage bei ihm übernachten. Als er wegging, hatte er kein Geld für die Kosten, der Junge sagte zu ihm, er kann erst zahlen, wenn er Geld habe. Der alte Mann malte dann mit einem Stück Orangeschale an der Wand einen orangefärbigen Kranich, und sagte zu dem Jungen, wenn der Junge klatscht, kann der Kranich aus der Wand auskommen und Tanzen, danach war er weggegangen. Der Junge versuchte und es war wirklich passiert. Die Nachrichte verbreiterte schnell werter und brachte ihm gutes Geschäft, mehr und mehr Leute kamen zu ihm. Mit dem Lauf der Zeit war er langsam reich geworden. Zehn Jahre später kam der alte Mann wieder zurück, er sagte nichts zu dem Jungen und ritt auf dem Kranich zum Himmel. Um den alten Mann zu denken ließ er den Turm auf dem Schildkrötehügel bauen, der Turm wird Gelber Kranich turm genannt.

 

Jetzt ist der neue Turm ein fünf-stockwerkiges Gebäude mit einer Höhe von 50.4 m. Wandgemälde, Statuen von bekannten Dichtern, Gedichten und Malerein sind in dem Turm ausgestellt. Daoben von dem großen Turm aus kann man die ganze Stadt und den Yangtse Fluß überblicken. Der Turm ist auch ein Kennzeichen der Stadt.

 

Yangtse Fluß Brücke

 

Yangtse Fluß BrückeAls die erste Autobahn-Eisenbahn Brücke über dem Yangtse Fluß war die Brücke in 1955 fertiggebaut und in October 1957 für das Verkehr geöffnet. Die Brücke ist 1670.4 m lang mit8 Brückenpfeilern und 9 Brückenbogen. Nach der Fertigstellung beendete China die Geschichte, daß der Zug von Fähre über Yangtse übergefahren werden mußte. Die Besucher können die Brücke zu dem Aussichtsturm mit Fahrstuhl fahren. Daoben bekommen Sie einen schönen Überblick der Stadt und des Yangtse Flußes.

 TOP»

FEEDBACK