Startseite Stadtführer Stadtführung Turfan

Stadtführung Turfan

Turfan-Karten

Übersicht

Das Turfanbecken befindet sich im Osten des Tianshan-Massivs und ist von vielen Bergen umrahmt, Das ganze Becken hat eine Fläche von 100.300 qkm, davon 4050 qkm unter dem Meeresspiegel. Im Norden des Beckens ragt das Bogda-Gebirge empor, dessen Hauptberg- gipfel über einer Höhe von 5445 m liegt; auf ihm liegt imer Schnee. Im Süden des Beckens ist es tiefer als im Norden, der tiefste Punkt befindet sich im Aidin-See im Süden und liegt 154 m unter dem Meeresspiegel., Es ist der tiefste Punkt in China, auch der zweite territoriale tiefstgelegene Punkt auf der Erde, gleich hinter dem Totenmeer.

 

Die Berge rund um das Turfanbecken verhindern das Eindringen kühler Winde, und so können in den heißen Sommermonaten die Temperaturen bis zu 47 Grad ansteigen. Die Niederschläge sind sehr gering, das Tal ist dennoch sehr fruchtbar, weil es mit Schmelzwasser der Gletscherberge des Tanshan-Gebirges bewässert werden kann. Um der schnellen Verdunstung zu entgehen, wird das Schmelzwasser in unterirdischen Kanälen, sogenannten Karezen, in das Becken hinuntergeführt.

 

Schon im ersten vorchristlichen Jahrhundert hatten die Kaiser der Han-Dynastie des Zentralgebiet Chinas ihre Macht hier auszugelebt, damals entstand schon die Grundlage der heutigen Ruinenstädte Gaochang und Jiaohe, in den späteren Dynastien wie Wei, Jin, Tang, Yuan Dynastie war Xinjiang unter der Herrschaft der Zentralregierung Chinas.

  TOP»