Startseite Stadtführer Stadtführung Xi'an

Stadtführung Xi'an

Beijing-Karten

Übersicht

Xi'an hieß im Altertum "Chang'an", liegt im Zentrum der Tiefebene Guanzhong im Einzugsgebiet des Gelben Flusses und hat eine Fläche von 9983 qkm, davon entfallen 1100 qkm auf die Innenstadt. Die Stadt zählt 5,86 Mio. Einwohner. In Xi'an herrscht ein kontinentales Monsunklima der gemäßigten Zone. Die vier Jahreszeiten sind klar abgegrenzt. Die Fremdenverkehrssaison ist von März bis zum November.

 

Xi'an ist als die bekannte kulturhistorische und touristische Stadt weltweit bekannt. Sie hat eine lange Geschichte. Bereits vor 1 Mio. Jahren waren die Lantian-Menschen die frühsten Einwohner Xi'ans. Die Banpo-Siedlung, wo die Urmenschen in der matristischen Gesellschaft vor 6000 Jahren lebten, wurde freigelegt. Der Überlieferung nach lebte der Gelbe Kaiser Xuan Yuan, Ahn der chinesischen Nation, vor 4500 Jahren im Einzugsgebiet des Gelben Flusses. Sein Mausoleum befindet sich im Kreis Huangling, nördlich von Xi'an. AII dies führt Xi'an zu einer wichtigen Wiege der chinesischen Nation und zu einem urgeschichtlichen Kulturzentrum. Ueber 1100 Jahre lang diente Xi'an in der Geschichte 13 Dynastien, von der Westlichen Zhou-Dynastie bis zur Tang-Dynastie, als Hauptstadt. Besonders in der Han- und Tangzeit war Xi'an eine blühende internationale Metropole. Die lange Geschichte und großartige Kultur haben Xi'an zahlreiche glänzende kulturhistorische Relikte, seltene und wertvolle Kulturgegenstände und Kulturdenkmäler sowie historische Sehenswürdigkeiten hinterlassen. Die Westliche Zhou-Dynastie wird wegen der glanzvollen Bronzewaren als die Bronzezeit bezeichnet. Die Terrakottafiguren beim Mausoleum des Ersten Kaisers der Qin-Dynastie, Qin Shi Huang, sind als das "8. Weltwunder" bezeichnet worden. Aufgrund der zügellosen Steinschnitzereien von altertümlicher Einfachheit des Maoling-Grabes aus der Han-Dynastie, der imposanten Qianling-Ruhestätte des Tang-Kaisers und der emporragenden und schönen Wildgans-Pagode aus der Tang-Dynastie, des gut erhaltenen großen Glockenturms und der gut erhaltenen Stadtmauer aus der Ming-Dynastie und des größten Steinbuches und des größten Stelenwaldes, also aufgrund der insgesamt 314 wichtigen Kulturdenkmäler, die unter Denkmalschutz stehen, und der 120.000 freigelegten archäologischen Gegenstände trägt Xi'an den Ehrentitel " das Museum der Geschichte der Natur ". Das Lishan-Landschaftsgebiet auf Staatsebene und der nationale Waldpark zeigen ihre eigene Attraktivität. Die Harmonie zwischen Attraktivität der Hauptstadt im Altertum und dem modernen Hauch der Stadt bildet die eigene Grazie Xi'ans.

 TOP»